Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Was wir so zu sagen haben... - Magento - Blut & Schweiß

Magento - Blut & Schweiß
von Fabian 10.02.2017 11:50 Kommentare
Ja, was soll ich sagen... Großspurig habe ich verkündet, dass das gar kein Problem ist einen eigenen Shop auf die Beine zu stellen. Ja denkste... Zwar habe ich in meinem "ordentlichen" Beruf bei MHP (Porsche Tochter und IT Unternhmensberatung) vor einigen Jahren schon viel Erfahrung mit Magento gesammelt. Wir hatten damals die Idee unsere Beratunsleistungen als Produkte anzubieten und dies intern und extern in einem Shop darzustellen. Aufgrund der Flexibilität und Anpassbarkeit fiel damals die Wahl auf Magento. 
 
Irgendwie habe ich mich trotz vieler schlafloser Nächte damals, nicht davon abschrecken lassen, den gleichen Fehler noch einmal zu begehen.
 
Alles in allem ist Magento eine sehr mächtige Software und es gibt aufgrund der riesigen Community praktisch auf jede Frage eine Lösung. Das hat aber auch seine Tücken und man sollte sich damit tatsächlich nur auf den Weg machen, wenn man bereit ist, die eine oder andere Nacht vor dem PC zu verbringen. Und wer auch nicht davor zurückschreckt, von den Kollegen gefragt zu werden: "Alter, was hast du denn gemacht, du siehst mal Scheisse aus heute!" :-)
 
Ein paar Tipps, die mir geholfen haben. Auch kann mich gerne jeder anschreiben, der wissen will welche Erfahrungen ich gemacht habe und mit welchen Problemen ich mich herumgeschlagen habe.
 
  1. Magento nackt auf die Beine stellen - der Hoster meines Vertrauens ist Alfahosting und ich wurde bislang auch echt nicht enttäuscht
  2. alle Extensions ins System kloppen - und das der Reihenfolge nach, wie sie euch wichtig sind/ für euren Shop Relevanz haben, bei mir:
    1. DHL Versenden - die vollständig neue Lösung vor Magento (seit Ende Januar 17 steht das zur Vefügung)
    2. Paypal Plus - Wobei es hier aber auch noch zicken bei der Freischaltung gibt, aber alles in allem ist diese Lösung für Anfänger super, da hier Kauf auf Rechnung angeboten wird und trotz der verhältnismäßig hohen Kosten von Paypal, alle Zahlmethoden für beide Seiten gesichert angeboten werden.
    3. Rapidmail - meine bevorzugte Lösung für Newsletter. Danke hier auch an Holger vom vodkahaus.de, der mir den Tipp gegeben hat.
    4. AdvancedInvoiceLayout  - damit man die Rechnungen, Lieferscheine etc. nicht im schicken Layout von Magento verschicken muss.
    5. BasePrize - Zwar wird die Lösung eigentlich nicht mehr weiterentwickelt und supported, aber sie verrichtet nach wie vor ohne wenn und aber ihren Dienst und zeigt den Grundpreis (die ärgerliche deutsche Vorgabe) im Shop an.
    6. AutoShipping - ist eine kleine und schicke Lösung, die im Warenkorb direkt die Versandkosten anzeigt und so eine kleine Unschönheit von Magento beseitigt.
    7. EU-Cookie - eine schicke und einfache Lösung, die es ermöglicht den Cookie-Hinweis in den Shop mit einzubinden
  3. Das Template hart ins System bügeln.... und ich kann es aus Erfahrung sagen, hier sind ein paar Euros in ein gutes Template echt gut angelegt. Das habe ich dieses Mal direkt gemacht und wurde auch nicht enttäuscht. Der Aufwand an Anpassungen und Veränderungen hält sich damit echt in Grenzen. Ganz ohne Probleme wird aber auch das bei keinem von statten gehen. Ich selbst habe auch einen kleinen Schönheitsfehler im Layout, den ich bislang nicht fixen konnte. Wer ihn findet, dem schicke ich gratis einen Korkenzieher :-) 
  4. Hoffen das alles tut
  5. Dann alle Anpassungen machen und Inhalte und Produkte ins System einpflegen. Die eine oder andere Sicherung der DB zwischendurch kann sicherlich nicht schaden. 
 
Alles in allem habe ich knapp vier Monate mit steigender Lernkurve gebraucht. Wobei es Wochen mit viel Muse und auch Wochen mit wenig Zeit und Muse gab. Manchmal hat man einfach so die Schnauze voll und will alles ins Eck kloppen... Aber das gehört einfach auch dazu.
 
Bei Gelegenheit werde ich meine Erfahrungen und Fixes auch noch online stellen, damit alle davon profitieren können.
 
Euch viel Erfolg mit euren Projekten und nicht vergessen, nehmt euch nen guten Tropfen im Shop mit. Das hat mich auch vor der ein oder anderen Verzweiflungstat bewahrt!
 
Grüße, Fabian 
 
PS: Ach ja, bei mir ist es aktuell ein 1.9.2.2 (kommt so direkt von Alfahosting)
 
Schlagworte:

Post Comments

Oliver

posted on 21.02.2017 08:21
Herzlichen Glückwunsch, ist sehr cool geworden. Ja, Magento... viel Flexibilität, aber auch viel Reinfuchsen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg mit Barolo & Champagne und natürlich - mit Magento :)

* Pflichtfelder