Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Was wir so zu sagen haben... - Giorgio Rivetti - der Weinkönig des Piemont

Giorgio Rivetti - der Weinkönig des Piemont
von Fabian 29.10.2017 16:20 Kommentare

Über die Familie Rivetti gibt es so viel zu berichten, man weiß gar nicht wo man eigentlich beginnen soll. Weine aus dem Piemont, der Toscana und mittlerweile sind sie auch im Besitz des ältesten Schaumweingutes in Italien - Contratto. Ebenso sind sie Betreiber zweier Weinbars in Alba und Santo Stefano Belbo, die Kultstatus besitzen.
Alleine aufgrund des Essens sind diese schon einen Besuch wert. Wenn man dort auch noch die Flaschen mit dem Nashorn und dem Löwen zu trinken bekommt, dann ist man im Piemont angekommen. Denn die beiden Weine sind mit das Beste, dass das Piemont zu bieten hat.

Giorgio Rivetti, der bescheiden auftretende Winzer und önologisch Verantwortliche des Familienclans, ist der große Macher bei La Spinetta. Seine Frau Anja - die Macherin  bei Contratto.

PIN 2013

 

PIN

Der Pin ist der Kultwein der La Spinettas. Mit diesem Rotwein und mit dem Moscato d'Asti begann der Aufstieg des Weingutes. 1989 wurde der Pin zum ersten mal produziert. Mitte der 90ziger wurde dann der erste Lagen-Barbaresco erzeugt und im Jahr 2000 folgte der Kauf des Weinguts Campé in Grinzane Cavour - im Barolo Gebiet.

2013 ist gegenüber 2012 ein eher typischer Jahrgang für das Piemont.
Auch der Pin 2013 hat eine deutlichere Taninstruktur als der 2012er. Hochkonzentriert in Geschmack und Farbe. Ein rundum tolles Produkt!

Ein kleiner Fun-fact zum Wein:
Guiseppe, der Vater der Rivetti Brüder heißt im piemontesischen „Pin“.
Der Wein ist somit eine Hommage an den Vater der drei Brüder.

Barolo Campé

Neben den tollen Barbarescos mit dem Nashorn von Albrecht Dürer auf dem Etikett, sind es vor allem die Campé Baroli, die La Spinetta so begehrt machen. Das Etikett zeigt einen Löwen, den König der Tiere - ein Vergleich, der dem Inhalt der Flaschen mehr als gleich kommt.

 

Campe

 

Campé Botte Grande

Dieser Wein wird auf Wunsch von Giorgio’s Freund Dieter Fischer hergestellt. Wie der Name schon sagt, ist dieser im großen Faß, nach traditioneller Herstellweise, ausgebaut.   
Wenn man es nicht selbst probiert hat kann man es fast nicht glauben, aber das Spiel der Fruchtnoten eines Barrique, mit der Klassik des großen Fasses ist atemberaubend. Wir haben für Interessierte eine kleine Menge der begehrten Klassiker erwerben können und möchten diese heute anbieten.

Schaumwein nach Champagnerart - Weltkulturerbe Contratto

2014 wurde das in Canelli, bei Asti, befindliche Gut mit seinen Kelleranlagen zum Weltkulturerbe erhoben. Zwar wird heute der Gärprozess im Stahltank abgehalten, aber die Reifung findet nach wie vor für 3-10 Jahre in der Flasche statt und wird nach alter Tradition mit der Hand gerüttelt.
Der Geheimtipp, neben Schaumwein nach Champangerart (wir finden der Controtto kann mit vielen sehr guten Champagner auf Augenhöhe konkurrieren) sind aber die uralten Rezepte für Wermut, die von den Rivettis wiederbelebt wurden. Knapp 50 Kräuter werden über lange Zeit mit Brandy beträufelt und führen so zu einem der drei Vermouth Bianco/ Rosso und Americano Rosso.
Zusätzlich gibt es noch einen Kräuterlikör, den Fernet, einen Aperitif der sehr stark mit Aperol zu vergleichen ist und einen Bitter, der nach Campari Art gemacht ist. Der kleine, aber feine Unterschied, es sind alles Naturprodukte und das schmeckt man.

Wir trinken heute keines, der weitaus gängigeren und bekannteren Produkte - weil Qualität ist hier eindeutig Geschmack

Post Comments

* Pflichtfelder